Deutsch English
0 Artikel  |  0,00 EUR

warenkorb

  
Hallöchen Gast
============

01. Grundsätzliches zur Vergaser-Instandsetzung und Keyster Carburetor parts

 
letzte Änderung: 28.06.2018 zurück / back  |  Druck

01. Grundsätzliches zur Vergaser-Instandsetzung und Keyster Carburetor parts

Keyster Carburetor Parts produziert seit über 50 Jahren Vergaserteile für japanische Old- und Youngtimer. Made in Japan. Es sind keine Tuningteile; alle Teile ersetzen nur das Originalteil, also ist keine Zulassungsänderungen nötig, auch keine ABE ect.

  • Ihr solltet alle Einstelldaten zur Hand haben. Schwimmerstand sollte immer neu eingestellt werden, wenn möglich.
  • Ihr solltet andere Fehlerquellen ausschließen: Zündung, Kompression, Ventilspiel, Luftfilter, Zündkerzen und Stecker, Verkabelung, ect ...
  • Tank sollte innen rostfrei sein, oder mit gutem Benzinfilter ausgestattet sein. Der Sieb im Tank ist nicht ausreichend, wenn Rost im Tank ist.
  • Es sollte genau geprüft werden, welcher Vergaser verbaut ist. Nur nach Zulassung Ersatzteile einbauen, ist oft nicht ausreichend.

Im Laufe der Zeit könnten Vergaser aus anderen Baujahren oder Ausland vom Vorgänger verbaut worden sein - optisch nicht zu erkennen. Problem ist, dass z.B. bei der Z900/Z1000 Baureihe in 3 Jahren die VM26er Vergaser mit 3 unterschiedlichen Nadeldüsen / Düsennadel / Hauptdüsen / Standgasdüsen verkauft wurden. Oft wurde der VM28er Vergaser verwendet, dann passt gar nichst mehr zusammen. Bei der Honda CB750four, von der K1 bis F1 gab es ebenso 4 unterschiedliche Nadeldüsen / Düsennadel / Hauptdüsen / Standgasdüsen-Kombinationen mit unterschiedlicher Düsennadelstellung. Also erst kontrollieren, dann Teile organisieren.
Desweiter kommt hinzu, das es diverse "Grauimporte" gibt, die eine Canada, US oder Schweizer Abstimmung im Vergaser verbaut haben.
Bitte im Zweifelsfall erst mal die teile sichten die verbaut sind und vergleichen was man kauft.
Alle maßgeblichen Teile sind beschriftet, Nadeldüse, Düsennadel, Haupt, Standgas und Luftdüsen sowie das Schwimmerkammerventil


Hier mal was zu irgendwelchen negativen Kommentaren zu Keyster carburetor parts Produkten im Internet oder wo auch immer...:

-es ist zu lesen:
"alles Made in China Schrott"
das ist quatsch, es ist wenn schon dann "Made in Japan" Schrott ;-)

-oder :
in irgendeinem Honda Forum steht das die CJ250T mit Keyster Sätzen nicht läuft, überhitzt und kaputt geht.
das kann stimmen weil: Keyster hat keinen Vergaser Satz der CJ250T,
die leute bauen den CB250G Satz da ein,
machen sich auch keine Gedanken das die Düsennadel ganz anders aussieht,
stecken die aber trotzdem in die CJ250T und wundern sich und schimpfen über Keyster im Internet....
Kommentar erübrigt sich, oder ?

-oder :
das die Düsen bis zu 10% Abweichungen haben sollen...
ich weiß nicht wie viele düsen ich vermessen habe, aber denke mehr keyster düsen als irgendein anderer in Europa :-)
also nicht alle die verkauft werden,
aber stichprobenartig oder wenn ich so etwas lese oder höre und das seit 2005
10% hatte ich noch nie, 5% hatte ich auch noch nie...
ich kann die düsen nicht aufs 100stel messen,
aber wenn in eine 100er Keihin düse einen 95er messdorn gemütlich reinstecken kannt und ein 100er Dorn nicht oder grad so eben,
ergibt es eine Abweichung von maximal ca. 98 bis 102,
denke nicht, falls es mal eine 101er düse ist anstatt einer 100er, das dieses ein grund ist das eine karre nicht läuft oder sich wie nüsse anhört.

-oder :
Gummimischungen sind nicht benzinfest, quellen oder lösen sich sogar ganz auf...
das ist teilweise richtig. :-)
wir haben fast alle Schwimmerkammerdichtungen umgestellt von NBR auf FKM Gummimischungen (ähnlich Viton) noch nicht umgestellt sind K-35 und K-25, diese sollten folgen. Stand Juni 2018. wie auch immer, es sollten wie auch original Dichtungen diese eingeklebt werden, diese halten dann die form und es gibt keine Probleme. O-ringe sind noch aus NBR,
wenn diese Fachgerecht eingebaut werden und beim Einbau nicht beschädigt werden, ist dieses kein Problem und quellen dann mit Benzindämpfen etwas auf und dichten noch straffer ab.

-oder :
Umtausch teilweise oder vollständig nicht möglich
alle Keyster Produkte können bei uns umgetauscht werden oder Geld zurück, ausreden wie: Umtauschzeit abgelaufen, geöffnete Packungen oder "kein Kassenbon" gibt es bei uns nicht.
wer sich nicht meldet, dem kann nicht geholfen werden.
wir arbeiten daran, den entsprechenden Leuten schon vor entstehenden Problemen eine Gutschrift zu überweisen oder Ersatz zu schicken
wenn diese hellseherischen Fähigkeiten hier erarbeitet wurden, werden die dann hier auch veröffendlich und durchgeführt.>br> wir bitten euch bis dahin uns einfach zu kontaktieren, danke. ich sehe da unterschiedliche gründe für die ab und an negativen Postings im Internet:
1) die Leute posten halt als checker, Alleswisser oder Mr. Wichtig im Internet
2) die Leute haben ein Eigeninteresse andere Produkte schlechter als sie sind zu machen
3) es gibt inzwischen diverse China nachbauten von Keyster carburetor parts Produkten, die auch die Keyster Bestellnummer übernehmen.
    dafür können wir natürlich nicht auf Maßgenauigkeit oder Vollständigkeit gerade stehen
    also genau hinschauen ob es auch ein Keyster Produkt ist, oder nur eine Keyster Bestellnummer...
    es gibt unterschiede zwischen Zubehör und Zubehör.
4) es gibt diverse O-ringe oder Schwimmerkammer Ventile von Keyster die auf original Teile nicht passen, da sie für Keyster Produkte gefertigt worden sind.
    da heißt es dann schnell....passt nix, China Schrott oder was auch immer...
    bei den Schwimmerkammer Ventile ist es ja so,
    das Keyster, wenn möglich, diese nur im Satz anbietet.
    Wir gehen davon aus, das ein Schwimmerkammer Ventil immer im Satz getauscht werden sollte,
    soweit diese nicht eingepresste Sitze sind.
    der Verschleiß ist an beiden Bauteilen, deswegen beide tauschen.
    bei den O-ringen ist es so, das z.B. eine Steckdüse einer CB500F eine andere O-ringnut Aufnahme haben als original.
    das ergibt, das ein Keyster o-ring nicht an ein original steckdüse passt und ein original o-ring nicht an eine Keyster Düse.